Farmarbeit

Farmarbeit

Länder:

3

Sprachen:

Englisch & Französisch

Schwerpunkt

Hilfsarbeiten auf einer Farm

Sprachlevel

ab A2

Alter:

ab 18 Jahren

Sprachen lernen und Natur erkunden

Ein ganz besonderes Erlebnis bieten unsere Farmaufenthalte im Ausland. Lernen Sie aus erster Hand das Farmleben kennen, kümmern Sie sich um die Tiere und helfen Sie bei Saat- und Erntearbeiten. Entspannen Sie in Ihrer Freizeit und genießen Sie das idyllische Landleben und verbessern Sie ganz nebenbei noch Ihre Sprachkenntnisse. Besonders wenn Sie sonst das turbulente Stadtleben gewöhnt sind, bietet ein Farmaufenthalt eine tolle Abwechslung.

Farmstay

ab 18 Jahren, 4-24 Wochen

Kanada

 

Programmgebühr

ab 1.100 €

Farmstay

18-35 Jahre, 4-24 Wochen

Australien & Neuseeland

 

Programmgebühr

ab 1.250 €

Farmhopping inkl. Work & Travel

18-30 Jahre, 4-52 Wochen

Australien

 

Programmgebühr

ab 950 €

Husky Ranches

ab 18 Jahren, 4-12 Wochen

Kanada, USA & Schottland

 

Programmgebühr

ab 1.750 €

Lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten und ein kostenfreies Angebot erstellen.

Erhalten Sie unsere Broschüre kostenfrei als Download oder per Post.

Das Leben auf einer Farm

Der Arbeitsalltag auf Ihrer Gastfarm kann sich von Platzierung zu Platzierung stark unterscheiden, da keine Farm wie die andere ist.

 

In der Regel startet Ihr Tag bei der Farmarbeit mit einem Frühstück. Die Lebensmittel für das Frühstück werden Ihnen von Ihren Farmgastgebern zur Verfügung gestellt und in der Regel bedienen Sie sich einfach selbst.

 

Mitunter beginnt Ihr Arbeitstag schon sehr früh morgens. Dies ist insbesondere der Fall wenn Tiere auf der Farm sind, die gefüttert werden müssen. Je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen kann es dann schon mal um 5 Uhr oder 6 Uhr morgens für Sie losgehen. Besonders in den Sommermonaten werden die frühen Stunden gerne genutzt, wenn dass Wetter noch angenehm ist. So gestalten sich körperlich anstrengende Aufgaben etwas angenehmer als in der Mittagshitze.

Ihre Aufgaben auf der Farm

Über den Tag verteilt werden Sie dann für verschiedenste Aufgaben eingeplant wie zum Beispiel die Fütterung der Tiere, Feldarbeit, Säuberung der Ställe, Anpflanzen von neuem Saatgut, etc. Auch handwerkliche Tätigkeiten oder Hausarbeit können in Ihren Aufgabenbereich fallen, wenn zum Beispiel gerade die Errichtung eines neuen Zauns auf dem Progamm steht oder die Farmgastgeberin Unterstützung bei der Essenszubereitung benötigt.

 

Einige Farmgastgeber betreiben zudem ein Bed & Breakfast, einen Hofladen oder einen Stand am Wochenmarkt, bei denen Sie gebeten werden können auszuhelfen.

 

Ihre Arbeitszeit während der Farmarbeit beträgt in der Regel  25-35 Stunden pro Woche. Diese kann aber unterschiedlich auf die verschiedenen Wochentage verteilt sein. Mindestens einen Tag in der Woche haben Sie frei. Auch können am Tag zwischen den Arbeitszeiten längere Pausen liegen, die Sie für private Unternehmungen nutzen können. Was Sie in Ihrer Freizeit machen können, erfahren Sie im nächsten Tab.

 

Das Mittag- und Abendessen wird oft gemeinsam mit den Farmgastgebern und falls vorhanden, anderen nationalen und Internationalen Helfern, eingenommen. Wie viele Farmhelfer eine Farm gleichzeitig aufnimmt hängt von der größe der Farm und der Saison ab. Das Farmstay oder Farmhoppingprogramm kann in der Regel auch gemeinsam mit einem Freund oder einer Freundin absolviert werden.

Die Gegebenheiten auf der Farm

Viele Farmen liegen abseits von größeren Städten, weshalb nicht alle Farmen guten Handyempfang oder schnelle Internetverbindungen haben. Sollten Ihre Farmgastgeber über keinen Handyempfang oder Internetzugang verfügen, können Sie diese bitten, ob Sie gelegentlich Anrufe von Ihrer Familie empfangen können oder in Ihrer Freizeit ein Internetcafé in der nächstgrößeren Stadt besuchen.

 

Ihre Unterkunft auf der Farm ist in der Regel etwas einfacher gehalten und kann auch rustikal eingerichtet sein. Wenn Sie gemeinsam reisen, müssen Sie damit rechnen, sich ein Doppelzimmer zu teilen. Als alleinreisender erhalten Sie in der Regel ein Einzelzimmer.

Freizeit auf der Farm

In der Regel haben Sie mindestens einen Tag in der Woche frei. Dies muss jedoch nicht unbedingt am Wochenende sein. Auch wird es an Ihren Arbeitstagen zwischendurch immer mal wieder längere Pausen geben, die Sie für Ihre Freizeitgestaltung nutzen können.

 

Ihre Freizeit können Sie zum Beispiel direkt auf der Farm verbringen. Wenn Sie etwas Ruhe wünschen, können Sie sich zum Beispiel in Ihr Zimmer zurückziehen und etwas lesen oder sofern Zeitverschiebung und Internetverbindung dies erlauben, auch mit Familie und Freunden zu Hause in Kontakt treten. Alternativ können Sie aber auch je nach Farm und Gastgebern oft die Einrichtungen vor Ort nutzen. Einige Farmen verfügen zum Beispiel über einen Pool oder Zugang zu einem See. Andere Farmen, die ein Bed & Breakfest integriert haben, bieten vielleicht spezielle Aktivitäten für die Gäste an, an denen Sie in Ihrer Freizeit ebenfalls teilnehmen können.

Die Umgebung entdecken

Einige Farmen haben eine relative gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel, so dass Sie in Ihrer Freizeit eigenständig mit dem Bus in den nächstgrößeren Ort fahren können, um Ihre Erledigungen zu machen, einzukaufen oder mal ins Kino zu gehen. Bei Farmen, die nicht mehrmals am Tag mit dem Bus zu erreichen sind, sind Sie etwas mehr auf die Planung Ihrer Gastgeber angewiesen. Diese können Sie zum Beispiel mit dem Auto mit in die Stadt nehmen, wenn Sie selbst Erledigungen machen müssen.

 

Generell ist jedoch die Kommunikation mit den Gastgebern das A und O auf jeder Farm, so auch bei Ihrer Freizeitgestaltung. Sie sind zum Beispiel auf einer Pferdefarm und möchten in Ihrer Pause einen Ausritt machen? Oder möchten Sie sich ein Fahrrad leihen, um die nähere Umgebung etwas zu erkunden? All dies ist in der Regel kein Problem, wenn Sie freundlich bei Ihren Farmgastgebern nachfragen. Sollten Sie vor Ort neue Bekanntschaften geschlossen haben, fragen Sie bitte auch vorab bei Ihren Farmgastgebern nach, ob Sie Besuch mit auf die Farm bringen und die Farm zeigen dürfen.

Mehr zum Thema Farmarbeit

Farmstay vs. Farmhopping - Welches Programm passt zu Ihren Farmplänen?

Erfahrungsbericht: Mein Farmstay-Aufenthalt auf einer Pferdefarm in Kanada

Grüße aus Kanada: Video eines Farmstay Aufenthalts

Welche Vorteile hat es einen Sprachkurs vor einem Gap Year-Programm zu belegen?

Weitere Gap Year Programme

Verbessern Sie Ihre Sprachkenntnisse und wenden Sie diese in einem amerikanischen Unternehmen praktisch an.

Sammeln Sie qualifizierte Arbeitserfahrung in einem Ihrer Wunschbereiche.

Lernen Sie Land und Leute kennen und verdienen Sie sich ein Taschengeld.

Arbeiten Sie in einem britischen Camp und betreuen Sie Jugendliche, bei de Aktivitäten, bereiten Sie das Essen vor oder helfen Sie im Kiosk aus.

Menu

Broschürenbestellung Gap Year

Die neue Gap Year Broschüre ist da!

 

Kostenfrei bestellen

Gap Year Broschüre kostenfrei bestellen