Husky Ranches Kanada

Husky Ranches Kanada

Alter: ab 18 Jahren

Programmdauer: 4 bis 12 Wochen

ab Sprachlevel B1

Einreise mit eTA Touristengenehmigung

Verschiedene Projekte in Kanada

Unterkunft und Verpflegung wird vor Ort gestellt

Husky Ranches Kanada – Arbeiten Sie mit diesen faszinierenden Tieren

 

Husky KanadaSie lieben Hunde und arbeiten gerne in der Natur? Dann ist dieses Programm wie gemacht für Sie. Wählen Sie in Kanada aus zwei unterschiedlichen Husky Progammen – den allgemeinen Husky Ranches und dem Arctic Husky Projekt.

 

Allgemeine Husky Ranches

Bei diesem Programm können Sie auf einer Husky Ranch in verschiedenen kanadischen Provinzen platziert werden. Alle Farmen liegen fernab von Großstädten und suchen ganzjährig nach freiwilligen Helfern. Die meisten Hunde in diesen Projekten sind Husky-Mischlinge.

 

Arctic Husky Projekt

Bei dem Arctic Husky Projekt steht Ihre Farm von Anfang an fest. Sie verbringen Ihren Auslandsaufenthalt am arktischen Nordpol Kanadas fernab der gewohnten Annehmlichkeiten und der städtischen Zivilisation. Dieses Projekt ist daher etwas für echte Abenteurer. Nicht nur im Winter ist das Husky Projekt in der Arktis ein echtes Highlight, auch im Sommer können Sie Ihre Freizeit nutzen, um mit dem Hundewagen zu fahren.

 

Die Arbeit auf den Husky Farmen ist körperlich anstrengend und nicht vergleichbar mit Urlaub auf einer Farm. Je nach Farm arbeiten Sie an 5 bis 6 Tagen pro Woche für 8-10 Stunden pro Tag. Dennoch soll auch Ihre Freizeit nicht zu kurz kommen. Erkunden Sie die Umgebung Ihrer Farm, lernen Sie im Winter mit dem Hundeschlitten zu fahren oder machen Sie einen Ausflug mit dem Schneemobil.

 

Die Aufenthaltsdauer beträgt 4-12 Wochen (Allgemeine Husky Ranch) bzw. 8-12 Wochen (Arctic Husky Projekt).

Mögliche Regionen und Startorte für das Husky Programm

• British Columbia

• Alberta

• Ontario

• The Yukon

• Nordpol

Das reguläre Husky Progamm kann in British Columbia, Alberta, Ontario oder dem Yukon stattfinden. Die Farmen werden nach Verfügbarkeit zugeteilt. Eine Regionenwahl ist leider nicht möglich.

 

Die Farm für das Arctic Husky Projekt liegt im nördlichsten Teil des Northwest Territory, dem Nordpol.

 

Alle Farmen befinden sich inmitten traumhafter Natur, u.U. weit entfernt von der nächsten größeren Stadt. Aktivitäten wie Klettern, Fahrrad Fahren, Hundeschlitten Fahren sind daher besonders beliebt. Im Winter bieten sich, je nach Farm, auch Skitouren an.

 

Dieses Programm ist optimal für Teilnehmer geeignet, die in die Natur und das typisch ländliche Farmleben eintauchen möchten. Das Leben vor Ort ist einfach und ruhig; Partys, Clubs und Bars sind abends nur schwer oder gar nicht zu erreichen.

 

Bitte beachten Sie zudem, dass Sie gut mit extremen Wetterverhältnissen zurechtkommen sollten. Wärend es im Winter sehr kalt werden kann, können die Sommer in einigen Gegenden sehr trocken und heiß werden.

Aufgaben auf der Husky Ranch

Während Sie sich bei dem Arctic Husky Projekt um weiße Siberian Huskys kümmern, arbeiten Sie bei dem allgemeinen Projekt in erster Linie mit Husky-Mischlingen, sogenannten Alaskan Huskys. Die Aufgaben, die tagtäglich anfallen, sind jedoch sehr ähnlich.

 

Freiwillige Helfer sind extrem wichtig für die Husky Ranches. Sie werden während Ihrer Zeit vor Ort sehr viel über das Training und die Pflege der Hunde lernen. Zu Ihren täglichen Aufgaben gehören zum Beispiel das Füttern der Hunde und das Säubern der Gehege. Im Frühling und Sommer stehen die Fellpflege und Spaziergänge mit den Hunden im Vordergrund sowie die Instandhaltung der Gehege. Neben dem Säubern können auch Reperaturarbeiten an den Hundehütten anfallen. Zäune werden ebenfalls repariert oder neu errichtet. Einige Farmen verfügen auch über Gemüsegärten, bei deren Pflege Sie mithelfen können.

 

Im Herbst wird dann, neben der Arbeit mit den Hunden, insbesondere das Feuerholz für den Winter gehackt und geschnitten. Auch das Hundegeschirr, die Leinen und die Schlitten werden repariert und für den Winter vorbereitet. Ggf. müssen auch Bäume gefällt werden. 

• Füttern

• Pflegen

• Fellpflege

• Gehege Säubern

• Reparaturarbeiten

• Allgemeine Garten- & Farmarbeiten

• Brennholz vorbereiten

• Hundetraining

• Schlittenfahrten/-rennen

Im Winter beginnt dann die Hauptsaison. Je nach Witterungsverhältnissen startet das Hundetraining für die Schlittenfahrten bereits im Oktober/November. Neben dem Training gehören im Winter die Durchführung von Schlittenfahrten und natürlich auch die Pflege der Tiere und Gehege mit zu Ihren Aufgaben. 

 

Bitte beachten Sie, dass nur wenige Farmen über berollte Schlitten f